Nikolaus und Weihnachten in den Niederlanden

In den Niederlanden gibt es genau wie in Deutschland Nikolaus (Sinterklaas) und Weihnachten (Kerst). Allerdings liegen die Details ein wenig anders.

Nikolaus (Sinterklaas)

Sinterklaas hat in den Niederlanden traditionell einen größeren Stellenwert als in Deutschland und wird mit kleinen Geschenken, Überraschungen, Gedichten und allem drum und dran gefeiert. Nikolaus ist bereits am 5. Dezember abends, also einen Tag früher als in Deutschland oder auch in Belgien.

Ein großer Unterschied ist, dass der Nikolaus schon Wochen vorher im (Nieder)Lande ist. Mitte November reist der gute Mann, begleitet von zahlreichen Zwarten Pieten, der Sage nach auf einem Dampfschiff aus Spanien an. Dieser Einzug des Nikolaus (Intocht van Sinterklaas) mit dem Schiff ist ein großes mediales Ereignis und wird überall in den Niederlanden gefeiert.

Weihnachten (Kerst)

In den letzten Jahren hat Kerst (Weihnachten) an Bedeutung gewonnen und immer mehr Familien feiern erst an Weihnachten. Das wiederum ist dann am 25. Dezember, also einen Tag später als in Deutschland. Der Heilige Abend am 24. Dezember ist hingegen nicht so bekannt.

Der Weihnachtsmann und der Nikolaus ähneln sich übrigens nicht nur äußerlich: Niederländische Auswanderer haben ihren Sinterklaas mit nach Amerika genommen, wo er dann als Santa Claus mit Zügen vom englischen Father Christmas vermengt zum Weihnachtsmann wurde (siehe Wikipedia).

Einen großen Anteil am heutigen Aussehen von Weihnachtsmann/Nikolaus hat übrigens Coca Cola. Der Designer Hadden Sundblom zeichnete den Santa Claus 1931 für eine Werbekampagne von Coca Cola mit rotem Mantel und weißem Bart (Wikipedia).

Advent ist nicht so wichtig

Der traditionelle Kerzen-Countdown namens Advent ist in Holland nicht so bekannt wie in Deutschland und auch Adventskalender breiten sich nur recht langsam aus.

Leuchtet auch ein: Das Weihnachtsfieber steigt erst nach Sinterklaas langsam an, sodass der erste Advent untergeht, und wer am 5. Dezember feiert braucht man erst recht keinen Kalender mit 24 Türen.

Aber im Rahmen der „Verweihnachtung“ der Dezember-Feierlichkeiten sieht man aber in den Läden auch häufiger Kalender mit Türchen und Schokolade dahinter.

Fazit zu Weihnachten und Nikolaus

Fazit ist, dass das Land quasi gespalten ist: Einige feiern am Sinterklaas, einige erst Kerst und einige an beiden Tagen, sodass die Weihnachts- und Einkaufszeit in Groningen recht lang und intensiv ist.

Am Samstag ist Markt, am Sonntag kann man Einkaufen und so kann man im Dezember auch mal ein Wochenende in Groningen bleiben. Das Forum Groningen ist auf jeden Fall einen Besuch wert und es gibt sogar eine Eisbahn auf dem Grote Markt.

Stand: Dezember 2019
Falls Ihnen dieser Beitrag gefällt, empfehlen Sie ihn weiter:

Kommentare sind öffentlich

Ein Kommentar wird hier unter dem Beitrag veröffentlicht. Andere Besucher können ihn lesen und darauf antworten. Bitte bleiben Sie bei einem freundlichen Umgangston. Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert und ggfs. bearbeitet (oder nicht veröffentlicht).

Für private Nachrichten, die nicht veröffentlicht werden sollen, nutzen Sie bitte die Kontaktseite.

4 Gedanken zu „Nikolaus und Weihnachten in den Niederlanden“

Schreibe einen Kommentar