Die Innenstadt im Überblick

In diesem Beitrag finden Sie einen Überblick zur Groninger Innenstadt mit übersichtlichen Karten, einigen Tipps zu Läden, Kneipen und Cafés sowie Hinweisen zu allgemeinen Öffnungszeiten.

Die Innenstadt ist von Wasser umgeben

Die Groninger Innenstadt (Binnenstad) wird von einem Grachtenring umgeben und innerhalb dieses Rings gibt es aus der Sicht von Besuchern drei große Bereiche:

  • das Zentrum mit Vismarkt und Grote Markt
  • die nördliche Innenstadt von den Märkten bis rauf zu Noorderhaven/Spilsluizen
  • die südliche Innenstadt von den Märkten bis runter zum Groninger Museum

Dieser Beitrag beschreibt den Stand der Dinge im November 2019, aber die Innenstadt ändert sich ständig und ich bekomme das auch nicht immer sofort mit. Sollten also bestimmte Läden, Kneipen oder Cafés bei Ihrem Besuch an der beschriebenen Stelle nicht mehr vorhanden sein oder anders heißen, sagen Sie bitte kurz Bescheid. Vielen Dank, und viel Spaß in Groningen.


Das Zentrum: Grote Markt und Vismarkt

Das Zentrum besteht aus den beiden Plätzen Grote Markt und Vismarkt. Hier ist aber nicht nur der Markt in Groningen, denn rund um die beiden Marktplätze laden jede Menge Kneipen und Geschäfte zum Verweilen ein.

Rund um den Grote Markt

Los geht’s am Grote Markt mit dem legendären Grand Café Drie Gezusters, das drinnen über mehrere Stockwerke geht, bei dem man bei passendem Wetter aber auch wunderbar draußen sitzen kann.

Ein paar Schritte weiter gibt es bei Søstrene Grene , ungefähr in der Mitte vom großen Markt, besondere Wohnaccessoires und Geschenkartikel (für sich selbst und andere, die man mag) und Klamotten von Scotch & Soda.

Zwischen den Märkten

Der Bereich zwischen den beiden Märkten heißt passenderweise Tussen Beide Markten.

Hier finden Sie eine öffentliche Toilette (die Treppe runter), Bakker Bart und das moderne News Cafe. Dahinter liegt als Kontrastprogramm der Waagplein mit dem Goudkantoor von 1635, das heute ein Café beherbergt.

Rund um den Vismarkt

Das Cappuvino im Eckhaus Vismarkt/Guldenstraat ist eine Coffee and Wine Bar, bietet von allen Stockwerken einen tollen Ausblick auf den Vismarkt und hat eine Dachterasse.

Schräg gegenüber liegt das Feinkostgeschäft Bazaars (auch bei Facebook) mit vielen Leckereien und einem eigenen Stand auf dem Wochenmarkt.

Im Xenos auf der Nordseite des Marktes kann man ähnlich wie im Oldenburger Nanu-Nana nach Geschenkartikeln, Mitbringseln und Wohnaccessoires stöbern.

Im Supermarkt Albert Heijn in der sehenswerten Korenbeurs am Ende des Vismarktes kann man seine Vorräte an hagelslag, pindakaas, vla und anderen holländischen Leckereien auffüllen, aber es ist auch einfach nur so einen Besuch wert.

Groninger Innenstadt - Vismarkt - Korenbeurs - Supermarkt Albert Heijn
Der Supermarkt Albert Heijn in der Korenbeurs am Vismarkt

Hinter dem Vismarkt: Aa-Kirche, Brugstraat und Astraat

Westlich vom Vismarkt finden Sie am Akerhof gegenüber von der großen Aa-Kirche neben Sissy Boy (Mode und Wohnaccessoires) gehobenere Kleidungsgeschäfte wie Claudia Sträter, Purdeys oder Hugo Boss.

Noch ein paar Schritte weiter fängt die Brugstraat an. Gegenüber der Nespresso-Boutique sehen Sie Travel Bags (Rucksäcke und Taschen) und Doppio (Café), die innen unerwartet zu einem Laden werden. Das Schifffahrtsmuseum in seinem krumm und schiefen Gebäude und unser Lieblingsbäcker Broodje van eigen Deeg (die Baguettes sind ein Gedicht) sind weitere Highlights in der Brugstraat.

Direkt an der Brücke gibt es einen zweiten Laden von Scotch & Soda, das gemütliche Café De Sigar mit einer Terasse am Wasser und das weiße Kamphuis Kookgereedschap mit Küchenartikeln aller Art.

Die Fußgängerzone geht auf der anderen Seite der A-Brug noch weiter und dort gibt es unter anderem die Groninger Kaasboutique für Käseliebhaber und mit Droppie ein kleines Mekka für Bonbon- und Lakritzliebhaber.

Am Ende der Fußgängerzone kann man im Pernikkel sehr lekker essen. Gegenüber im Westerhaven gibt es McDonald’s und neben vielen anderen Läden unter anderem Primark.


Nördlich der Märkte

Vom Zentrum aus zweigen drei große Straßen in Richtung Norden ab:

  • beim Grote Markt fängt die Oude Ebbingestraat an.
  • die Guldenstraat zwischen den Märkten wird zur Oude Boteringestraat
  • die Stoeldraaierstraat beim Vismarkt wird zur Oude Kijk in’t Jat Straat

Die Oude Kijk in’t Jat Straat

Die Oude Kijk in’t Jat Straat (auf deutsch Alte Guck-ins-Loch-Straße) hat nicht nur einen bemerkenswerten Namen, sondern auch Simon Levelt (Laden und gegenüber ein Café), den Harmonieplein mit dem Ommelander Markt und das Black and Bloom (für den Kaffeegourmet).

Zwanestraat, Kromme Ellenboog und Uurwerkersplein

Aber auch die Querstraßen wie z. B. die Zwanestraat sind einen Blick wert. Hier zaubern zum Beispiel The Smooth Brothers bei entspannter Jazzmusik leckere Smoothies und gegenüber bei De Kaaskop gibt es Käse, Nüsse, Tapas und Wein.

Auf der anderen Seite der Oude Kijk in’t Jat Straat liegt der Kromme Elleboog (krummer Ellenbogen) mit Läden wie Leuk & Lekker (kulinarische Geschenke), das Bonbonatelier Luca (Schokolade vom Feinsten), Dille & Kamille (Wohnaccessoires) und einige nette Kneipen.

Gut versteckt am Ende des Kleine Kromme Elleboog liegt der Uurwerkersplein mit De Pintelier (Belgisch Cafe mit irre vielen Biersorten) und De Uurwerker (supergutes WiFi, chillen und lecker essen).

Die Innenstadt im Überblick
Der gut versteckte Uurwerkersplein

Südlich der Märkte

In Richtung Süden gehen von den beiden Märkten drei große Straßen ab:

  • die Oosterstraat zweigt vom Grote Markt ab und ist keine Fußgängerzone mehr, bekommt aber trotzdem immer mehr nette kleine Läden und hat mit dem Kaashandel van der Leij einen echten Klassiker.
  • die Herestraat fängt zwischen den beiden Märkten an. Von The Sting über HEMA bis zu C&A haben hier viele großen Ketten ihre Filialen.
  • Bei der Korenbeurs am Vismarkt beginnt die Folkingestraat, in der es viele kleine, einzigartige Läden gibt, in denen man herrlich seine Zeit verbaseln kann.

Zuiderdiep, Museum, Flixbus und Boote

Am anderen Ende dieser drei Straßen verläuft quer dazu der Gedempte Zuiderdiep mit dem Pathe-Kino, diversen Kneipen und Restaurants (z. B. Wadapartja oder De Herbivoor) und einigen Antiquitätenläden.

Noch ein Stück weiter südlich finden Sie dann das Groninger Museum. Auf der anderen Seite der Brücke sind die Haltestellen für den Flixbus und der Boote für die Grachtenrundfahrt.

Der Hauptbahnhof

Den Abschluss der Innenstadt bildet der Hauptbahnhof mit seiner sehenswerten Bahnhofshalle im Jugendstil und dem schrägen, nicht so sehenswerten Stadsbalkon davor, der für tausende der in Groningen allgegenwärtigen Fahrräder einen kostenlosen zeitweiligen Unterschlupf bietet.

Die Innenstadt im Überblick
Die Bahnhofshalle im Groninger Hauptbahnhof
(Bild von Rudy and Peter Skitterians auf Pixabay)

Öffnungszeiten in der Groninger Innenstadt

Die folgende Tabelle zeigt das Wichtigste auf einen Blick (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel).

WochentagÖffnungszeiten in der Innenstadt
MontagViele Geschäfte öffnen montags erst um 13 Uhr. Bis ca. 18.30 Uhr.
DienstagGeschäfte von ca. 09 bis ca. 18.30 Uhr
Markt von 09 bis 17 Uhr
MittwochGeschäfte von ca. 09 bis ca. 18.30 Uhr
DonnerstagKoopavond, viele Geschäfte sind abends bis 21.00 Uhr geöffnet
FreitagGeschäfte von ca. 09 bis ca. 18.30 Uhr.
Markt von 09 bis 17 Uhr
SamstagGeschäfte und Markt von 09 bis 17 Uhr.
Danach geht’s in die umliegenden Kneipen und Cafés.
SonntagKoopzondag, viele Geschäfte von ca. 12 bis 17 Uhr

Die Haupttage für den Markt in Groningen sind Dienstag, Freitag und Samstag.

Supermärkte sind durchgängig länger geöffnet als andere Läden. Morgens bereits ab ca. 8.00 Uhr auf und abends schließen sie erst um 20.00 Uhr oder noch später.

Die Öffnungszeiten an Feiertagen werden in einem eigenen Beitrag beschrieben.


Geheimtipps oder Fragen?

Wo shoppen oder sitzen Sie am liebsten? Haben Sie einen Geheimtipp, den Sie nicht unbedingt geheim halten möchten? Oder eine Frage? Schreiben Sie Ihren Tipp oder Ihre Frage einfach in einen Kommentar.

Stand: November 2019
Falls Ihnen dieser Beitrag gefällt, empfehlen Sie ihn weiter:

Kommentare sind öffentlich

Ein Kommentar wird hier unter dem Beitrag veröffentlicht. Andere Nutzer können ihn dann lesen und ggfs. darauf reagieren.

Für private Nachrichten nutzen Sie bitte die Kontaktseite.

4 Gedanken zu “Die Innenstadt im Überblick”

    • Himmelfahrt (Hemelvaart) ist ein ganz normaler Feiertag und die Geschäfte können selbst entscheiden, ob sie geöffnet sind oder nicht. Wenn Sie geöffnet sind, sind die Öffnungszeiten wie an einem „Koopzondag“. IKEA z. B. ist Himmelfahrt von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

      Ostern und Pfingsten sind Ausnahmen von der Feiertagsregel: Ostersonntag und Pfingstsonntag sind alle Geschäfte per Gesetz geschlossen, dafür sind die Öffnungszeiten an Ostermontag und Pfingstmontag wie an einem normalen Sonntag.

    • Ja. Der 1. Juni ist in diesem Jahr (2019) ein ganz normaler Samstag, oder nicht? Falls es also nicht irgendeinen mir unbekannten Feiertag gibt, sollten die Geschäfte ganz normal geöffnet sein.

Schreibe einen Kommentar