Der Groninger Markt

Eines der beliebtesten Reiseziele in Groningen ist der Markt, der Dienstag, Freitag und Samstag bis 17 Uhr geöffnet hat und somit nicht nur für Frühaufsteher geeignet ist.

Der Überblick: Grote Markt und Vismarkt

Genau genommen gibt es in der Groninger Innenstadt zwei Plätze, die „Markt“ heißen:

  • Grote Markt (»Große Markt«)
    Der große freie Platz direkt am nicht zu übersehenden Martiniturm, dem wunderschönen Stadshuis (Rathaus) und dem brandneuen Forum, das seine Pforten voraussichtlich noch 2019 öffnen wird.
  • Vismarkt (»Fischmarkt«)
    Vom Grote Markt läuft man vorbei an Bakker Bart und dem News Cafe in Richtung A-Kerk zum Vismarkt, der auf beiden Seiten von besuchenswerten Geschäften umgeben.

Der Bereich dazwischen heißt Tussen Beide Markten, wörtlich übersetzt Zwischen beiden Märkten. Dort gibt es Bakker Bart, das News Café und diverse Stände. Falls Sie dort frische stroopwafels entdecken und Sie gerne Süßes essen, greifen Sie zu. Diese Sirupwaffeln sind frisch gebacken ein Genuss. Lekkerrr.

  • Groningen - Vismarkt mit Martiniturm
    Vismarkt
  • Groningen - Vismarkt mit De Belg Waterloo
    Vismarkt
  • Groningen - Grote Markt mit VVV-Gebäude und Forum als Baustelle
    Grote Markt mit Baustelle Forum

Wann und wo ist der Markt?

Kurz gesagt: Dienstag, Freitag und Samstag. An den anderen Tagen ist deutlich weniger los. Die folgende Tabelle zeigt die wichtigsten Marktzeiten:

TagWannWo
Montag
Dienstag
09 bis 17 UhrMarkttag auf Grote Markt, Vismarkt und A-Kerkhof
Mittwoch09 bis 17 UhrStände auf Bürgersteig am Vismarkt und A-Kerkhof (wenig los)
Donnerstag10 bis 18 UhrGrote Markt (wenig los)
Freitag09 bis 17 UhrMarkttag auf Grote Markt, Vismarkt und A-Kerkhof
Samstag09 bis 17 UhrMarkttag auf Grote Markt, Vismarkt und A-Kerkhof
Sonntag
(1. im Monat)
12 bis 17 UhrVismarkt (auf dem Bürgersteig)
(Quelle: Gemeinde Groningen)

Was gibt es wo?

Grob vereinfacht kann man sagen:

  • auf dem Grote Markt werden Klamotten und Stoffe verkauft.
  • auf dem Vismarkt gibt es Lebensmittel, inklusive frischem und frittiertem Fisch (Kibbeling & Co) und der leckeren Pommes Frites von De Belg. Pommes heißen hierzulande übrigens patat oder friet.

Auf dem Bürgersteig neben dem Vismarkt stehen Stände mit Blumen und vielen anderen Dingen, und da ist es manchmal ziemlich dicht gedrängt. Aber auch wenn es auf dem Bürgersteig voll ist: man läuft nicht auf dem Radweg zwischen dem Markt und dem Bürgersteig.

Und manchmal ist es etwas anders

Im Januar ist Eurosonic, und dann steht auf dem Grote Markt ein riesiges Zelt, in dem Freitagabend und Samstagnachmittag kostenlose Konzerte stattfinden.

Während der Meikirmes (im Mai) und der Zomerkermis im August beherrschen Buden, Fahrgeschäfte und andere Attraktionen die Innenstadt und verdrängen den hier sonst stattfindenden Markt an den Rand des Geschehens und in umliegende Straßen (Karte als PDF).

Am Vismarkt: Korenbeurs und Koffiehuis

Am Ende vom Vismarkt gibt es ein paar bemerkenswerte Gebäude:

In der Folkingestraat selbst gibt es viele wunderbare kleine Läden.

Groningen - Folkingestraat mit Koffiehuis de Beurs
Blick in die Folkingestraat, von der Korenbeurs am Vismarkt aus. Das gelbe Gebäude rechts ist das Huis de Beurs.
Stand: Januar 2019
Falls Ihnen dieser Beitrag gefällt, empfehlen Sie ihn weiter:

Schreibe einen Kommentar