Der Noorderhaven in Groningen (Titel)

Groningen ist eine Reise wert. Auf diesen Webseiten finden Sie Tipps zur Vorbereitung, zum Einkaufen, zum Ausgehen, zum Übernachten und zu vielen anderen Dingen. Viel Spaß beim Stöbern Zwinkernd

Der Nikolaus (Sinterklaas) kommt nach Groningen

Am Samstag, 19. November 2016, kommt der Nikolaus mit seinem Schiff nach Groningen: 

Der Einzug des Nikolaus (»Intocht Sinterklaas«) ist für Kinder aller Alterstufen ein echtes Erlebnis.

Weiterlesen …

Der 3. Oktober ist in den Niederlanden kein Feiertag

Wie jedes Jahr auch dieses Jahr wieder der Hinweis:

  • Der »Tag der deutschen Einheit« am 3. Oktober
    ist in den Niederlanden kein Feiertag.

Die Geschäfte sind an diesem Montag ganz normal geöffnet, allerdings ist Montag in Groningen eher ein "Tote-Hose-Tag", der erst ab 13 Uhr so richtig los geht. Sogar das Museum hat zu. 

Wer mit dem Bus nach Groningen fahren möchte, sollte wahrscheinlich besser vorbestellen. 

Und wer Lust und Zeit hat, kommt schon am Wochenende und bleibt über Nacht.

Ende August: jede Menge Feste

Ende August ist nicht nur Noorderzon, sondern auch noch Groningens Ontzet, und so gibt es in Groningen jede Menge zu feiern:

Nix wie los und ab nach Groningen.

Noorderzon - Das Festival im Park

Noorderzon - Performing Arts Festival

Noorderzon ist ein »Performing Arts Festival«, ein Spektakel der positivsten Art. 

Vom 18. bis zum 28. August 2016 gibt es im Noorderplantsoen von morgens bis abends Theater, Musik und jede Menge andere Events. Und natürlich sorgen zahlreiche Stände mit internationalen Gerichten auch für das leibliche Wohl.

Ein Besuch im Noorderplantsoen lohnt sich in der Zeit auf alle Fälle.

Weiterlesen …

Pinnen - bezahlen mit Karte

Das »Pinnen«, das Bezahlen mit einer EC-Karte (»pinpas«), ist hier in den Niederlanden sehr gebräuchlich und wird von vielen Ladenbesitzern gerne gesehen. Genau das bedeutet das Schild »Pinnen ja graag«, das in zahlreichen Geschäften, Supermärkten und Restaurants hängt. 

Weiterlesen …

Updates: Parken, Auto fahren, Fernbus und City Tour

Ich habe im Juni den Inhalt auf einigen Seiten aktualisiert: 

Ganz neu dabei ist die Stadtrundfahrt im roten Doppeldeckerbus: 

Hot town. Summer in the City. Viel Spaß in Groningen. 

Der Stadjersmarkt in Groningen

Momentan ist Sommerpause, aber am Sonntag, 25. September 2016 ist dann wieder ein Stadjersmarkt in der Martiniplaza in Groningen:

Wer gern auf Flohmärkte geht, wird nicht zu kurz kommen, und in der Innenstadt sind auch viele Läden geöffnet.

Mit dem Niedersachsen-Ticket nach Groningen

Das Niedersachsen-Ticket ist eine Tagesfahrkarte, mit der bis zu fünf Reisende in Regionalzügen in Hamburg, Bremen und Niedersachsen fahren können. Ab kommenden Sonntag gilt das Ticket nun - mit einem kleinen Aufpreis - auch bis Groningen:

Dort gibt es detaillierte Infos zu verschiedenen Zusammensetzungen von Reisegruppen und der jeweiligen Kosten.

Weiterlesen …

Die Kunstroute während der ZomerWelVaart

Groningen Noorderhaven - Kunstroute während der ZomerWelVaart

Am Samstag 25. Juni und Sonntag 26. Juni 2016 ist nicht nur ZomerWelVaart, sondern auch Kunstroute. Entlang der A und um den Noorderhaven haben dann viele Künstler von 12.00 bis 18.00 Uhr ihre Ateliers geöffnet: 

Mein Favorit sind übrigens die farbenfrohen Bilder vom Noorderhaven, die Anke Slooff auf der MS Tarakan erstellt. 

Wer also historische Schiffe mag und sich auch gerne mal in Ateliers umschaut, der sollte überlegen, nächstes Wochenende nach Groningen zu kommen.

ZomerWelVaart - historische Schiffe entlang der A

Groninger ZomerWelVaart

Vom 24. bis zum 26. Juni (Freitag bis Sonntag) liegen zur ZomerWelVaart entlang der A viele historische Binnenfahrtschiffe und es gibt rund um dieses Event alles mögliche zu erleben:  

Interessant ist zum Beispiel die Kunstroute um den Noorderhaven, bei der zahlreiche Künstler ihre Ateliers geöffnet haben. Man kann natürlich auch einfach nur entlang des Kanals schlendern und die Atmosphäre genießen.

"WelVaart" heißt übrigens soviel wie “Gute Fahrt”, “Wohlstand” oder auch ganz wörtlich "Wohl-fahrt", wobei im Niederländischen nur Schiffe "varen". Bei Autos und anderen motorisierten Blechbüchsen nennt man die Fortbewegung "rijden", wie bei Pferden.

Nach der ZomerWelVaart "varen" viele der Schiffe weiter zur DelfSail, die ab 29. Juni in Delfzijl stattfindet.