Der September in Groningen

(Kommentare: 0)

Das Noorderzon-Festival war dieses Jahr mit über 150.000 Besuchern ein echter Hit, Groningens Ontzet hatte phantastisches Sommerwetter, und schon ist der August wieder vorbei...

Im September gibt es keine großen Festivals, aber einige interessante kleinere Veranstaltungen: 

  • Kunst, Design & Retromarkt
    Am Sonntag, 3. September 2017 von 11 bis 17 Uhr auf dem Vismarkt. Veranstalter ist SamEvents4U und auf dem Markt gibt es unter anderem Gemälde, Schmuck, Taschen, Fotografien.  
  • Open Monumentendag  
    Am Samstag, 9. September 2017 feiert Groningen zum 22. Mal den Tag des offenen Denkmals. Das Thema ist in diesem Jahr Bauern, Bürger und Landmenschen. Infos auf der Webseite zum Open Monumentendag und dort gibt es auch eine deutschsprachige Broschüre als PDF zum Download. Die niederländische Broschüre ist aber viel ausführlicher und gibt einen sehr guten Überblick über die geöffneten Gebäude. Zentraler Infopunkt am Samstag ist die Martinikirche am großen Markt. 
  • 1. Groninger Museumnacht 
    Ebenfalls am 9. September gibt es ab 19 Uhr die erste Groninger Museumnacht. Tickets kosten 5 Euro und können auf der Website online bestellt werden. UPDATE: War ausverkauft und Nina Hagen (!) hatte einen Auftritt im Groninger Museum
  • Rrrollend Groningen (Foodtruckfestival)
    Von Freitag, 15. September bis Sonntag 17. September 2017 gibt es auf dem Ossenmarkt ein Foodtruckfestival. Infos auf der Website und einer Eventseite bei Facebook. Am besten in der Tiefgarage unter dem Ossenmarkt parken, oben einen kleinen Happen probieren und dann von dort aus in die Innenstadt laufen. 

Weiterhin bemerkenswert:

  • das Holland-Casino ist abgebrannt und ist bis auf Weiteres geschlossen,
  • die Coffee & Wine Bar Cappuvino öffnet demnächst am Vismarkt, Ecke Guldenstraat, hat im September eröffnet. Große Glasfenster bieten dann eine tolle Aussicht auf den Markt. 

Hinter der A-Kirche werden die Straßen Munnekeholm, A-Straat und Brugstraat nach und nach zur Fußgängerzone umgebaut. Bereits ab Sonntag fahren dort keine Busse mehr, sodass man ganz entspannt bis zum Westerhaven durchlaufen kann. Ab dem 3. September verkehrt zwischen der neuen Bushaltestelle am Westerhaven und dem Zuiderdiep ein Pendelbus, der 50 Cent pro Fahrt kostet. Die Stadt Groningen zeigt auf der Webseite zum Projekt ein sehr schönes Foto mit Vorher-Nachher. 

Und es gibt eine neue (kostenlose) Stadtführung: Walk Like A Local

Zurück

Einen Kommentar schreiben