Essen gehen in Groningen

In Groningen kann man ganz hervorragend Essen gehen, insbesondere natürlich für exotische Dinge, die bei uns eher selten zu finden sind, wie z. B. indisch, indonesisch, marrokanisch und - Pfannkuchen. Typisch für die Stadt sind auch die "Eetcafés". Das sind eher Kneipen als Cafés, aber sie haben zum Teil eine ganz hervorragende Küche.

Die Website zum Essen gehen

Eine sehr gute Website mit vielen Informationen zu Restaurants, Eetcafés und mehr ist iens.nl:

Auf der Site können Sie den gewünschten Stadtteil ("Wijken") und die Art der Küche ("Keukens"). 

Bildschirmfoto von iens.nl

Im Folgenden eine kleine, willkürliche Auswahl an Essgelegenheiten.

Das Pfannkuchenschiff - 't Pannekoekschip

Am Rande der Innenstadt liegt am Schuitendiep 1017 ein prächtiges altes Segelschiff, in dem man wunderbar Pfannkuchen essen kann:

Die Kombüse ist täglich (365 Tage im Jahr) geöffnet, und zwar von 12.00 - 21.00 Uhr. Ein Besuch ist eigentlich ein Muss, besonders wenn man Kinder dabei hat.

Gesprochen wird so ein Pfannkuchen übrigens "pannekuhk" (nicht panneköhk), und die gibt es im Inneren des Schiffes in zig verschiedenen Variationen. Sie haben die Auswahl aus über 100 verschiedenen Sorten traditionell zubereiteter Pfannkuchen.

Während das Schiff in der Schuitendiep liegenbleibt können Sie mit einem grönländischen Pfannkuchen ("Groenlandse pannenkoek") Richtung Norden fahren oder mit einem griechischen ("Griekse") eher in den sonnigen Süden driften. Die Namen der Pfannkuchen entführen Sie in alle Himmelsrichtungen: Vietnam, Indien, Mexiko und sogar Amerika und Deutschland (mit viel Hack).

Ob süß oder exotisch oder natur. Für alle Geschmäcker ist was dabei. Erstaunlich, was man mit Butter, Mehl, Eiern und Milch plus diversen anderen Zutaten so alles zaubern kann.

Ugly Duck - dicht am Zentrum

"Das häßliche Entlein" in der Zwanestraat, die nördlich davon parallel zum Vis- und Grotemarkt verläuft, ist ein echtes Eetcafé. Gemütlich und typisch für ein "bruine kroeg" ("braune Kneipe"):

Gesprochen wird der englische Name holländisch übrigens "Üglü Dück".

Indisch: De kleine Moghul

Zu Fuß 10 Minuten außerhalb der Innenstadt in der Nieuwe Boteringestraat. Einfache Einrichtung, nettes Personal und sehr gutes Essen:

Für Autofahrer ist das Parkhaus Ossenmarkt ganz in der Nähe. 

Essen aus der Wand: Febo

Früher am Grote Markt Ecke Oosterstraat, heute am Vismarkt und echt Kult ist das Essen aus der Wand von Febo:

Kein Restaurant und für Feinschmecker nur bedingt geeignet, aber für nachts und zwischendurch ideal. Hat am Wochenende fast durchgehend geöffnet...