Groningens Befreiung - die ganze Stadt feiert

Der 28. August ist in den Niederlanden eigentlich ein ganz normaler Sommertag, aber nicht in Groningen.

Im Jahre 1672 wurde Groningen vom Münsteraner Bischof Bernhard von Galen belagert. Der Bischof erhob Anspruch auf die Gebiete in und um Groningen und hatte den Beinamen Bommen Berend (»Bomben Bernhard«), weil er die Stadt während der Belagerung mit Bomben überzog. 

Am 28. August wurde Groningen unter Leitung von Carl von Rabenhaupt befreit, und das wird als »Gronings Ontzet« heute noch jedes Jahr gefeiert:

Es gibt unter anderem Veranstaltungen mit Pferden und jede Menge Musik überall in der Stadt.

De paardenkeuring op 28 augustus 1920 te Groningen door Otto Eerelman
Otto Eerelman - Die Pferdemusterung 1920
By Gouwenaar at nl.wikipedia [Public domain], from Wikimedia Commons

Auf dem Grote Markt gibt es auch noch den Zomerkirmes. Wenn das Wetter also nicht zu schlecht ist, ab ins Auto oder in den Bus, denn am 28. August wird in der ganzen Stadt Groningens Befreiung gefeiert.